BERATUNG BEI KONFLIKTEN

Im systemischen Denken geht man davon aus:

„Es gibt keine objektive Wirklichkeit“

Die Vorstellung in unserem Kopf ist nicht die objektive Wahrheit. Jeder Mensch hat seine individuelle Landkarte von der Welt. Wir filtern aus einer Unmenge von Informationen einen kleinen Teil heraus, weil unser Gehirn nur eine bestimmte Menge an Informationen verarbeiten kann. Jeder Mensch hat seine persönlichen Wahrnehmungsfilter wie z.B. Aufmerksamkeit und Konzentration, aber auch (Anti-) Sympathie, eigene Bedürfnisse, Erfahrungen oder Interessen.

Und obwohl wir alle diese Filterfunktion in unserer Wahrnehmung haben, unterstellen wir (besonders in Konfliktsituationen) Gewissheiten, die wir nicht haben.

Aus neurobiologischen Studien wissen wir darüber hinaus: In Konfliktsituationen verengt sich unser Denken. In unserem Gehirn läuft dann eine Art „Notfallprogramm“. Es gibt nur noch schwarz und weiß. Und viele sehen sich im Recht – und andere im Unrecht.

Spätestens aber wenn dem anderen die Legitimität seiner Sichtweise abgesprochen wird, erzeugt man zwangsläufig Widerstände und trägt zur Konflikteskalation bei.

Konflikte gehören zum Leben dazu. In der Arbeitswelt stellt sich deshalb immer die Frage wie konfliktfähig ist jemand: Wie gehen wir mit Unterschiedlichkeiten um? Und gelingt uns zunehmend ein Denken des sowohl als auch statt des entweder oder? Das Verstehen der eigenen Landkarte und der Landkarte des anderen kann hier vieles verändern.

Ich empfehle Ihnen Konflikte frühzeitig zu bearbeiten.

Systemisches Coaching bietet Ihnen die Möglichkeit den Konflikt auch ohne den Konfliktpartner zu bearbeiten und neue Lösungsmöglichkeiten zu finden. Weitere Informationen zu meinem systemischen Coaching finden Sie unter: http://coaching-beratung-bonn.de